Lucio Golino ist in einem multilingualen Umfeld in Bozen aufgewachsen und studierte in seiner Heimat an den Konservatorien von Bozen und Trient. Dort belegte er die Fächer Klarinette, Chorleitung, Instrumentation für Bläserensembles und Komposition. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Studien übersiedelte er nach Wien und studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Dirigieren (Chor und Orchester) und schloss auch diese Studien mit Auszeichnung ab.

Diplomi/lauree musicali

Von 1996 – 2003 war er bei den Wiener Sängerknaben als Dirigent und Kapellmeister engagiert und führte diesen weltberühmten Chor erfolgreich durch zahlreiche Tourneen im In- und Ausland. Im Rahmen dieser Tourneen dirigierte Lucio Golino die Wiener Sängerknaben bei Konzerten in der New Yorker Carnegie Hall, in Boston, San Francisco, Los Angeles, Kansas City, Baltimore, Detroit und Chicago sowie in Toronto, Montreal, in der Philharmonie Berlin, im Gewandhaus von Leipzig, im Wiener Musikverein und in den Kulturmetropolen Europas. Zu nennen sind hier Mailand, Paris, Madrid, Barcelona, Monaco, Köln, Dresden, Dublin und Liverpool. Last but not least  führte Lucio Golino die Wiener Sängerknaben durch Tourneen in Südafrika (Kapstadt, Durban, Johannesburg, Pretoria) und Japan (Tokyo, Yokosuka, Nagoya, Osaka, Kyoto und Yokohama). Vor seiner Tätigkeit als Dirigent und Kapellmeister der Wiener Sängerknaben dirigierte Lucio Golino außerdem eine Vielzahl an Orchesterproduktionen, die in einem Konzert mit dem Radio Symphonie Orchester Wien gipfelte.

Aktuell leitet Lucio Golino den Kinder- und Jugendchor an der Volksoper-Wien. Darüber hinaus betreut er in Wien und Norditalien Masterclasses und Vorträge zu verschiedensten musikhistorischen und aufführungspraktischen Themen.

Seit 2017 hat er den „Neuen Jugendchor-Wien“ gegründet: ein reines Mädchenensemble, dessen Ziel ist, Freude am vokalen Musizieren und gleichzeitig die musikalische bzw. Persönlichkeitsbildung der Mitgliederinnen zu fördern.